Ihr Online-Shop für Vitamine
53260
FructosefreiGlutenfreiLactosefreiHypoallergenvegetarisch
<< zur Übersicht von Vitamin B

WOSCHA B6 Plus


Bestell-Nr.: 53260 | Packungsinhalt: 90 EMBO-CAPS®
  • Mit aktivem Vitamin B6
  • Sorgt für einen normalen Blutzuckerspiegel
  • Wichtig für die roten Blutkörperchen

13,30 €
inkl. Mwst. - zzgl. Versandkosten
Vegan
Sparen  Jetzt sparen!

3 - 5 Stück = 2,5%
6 - 11 Stück = 5%
ab 12 Stück = 10%

WOSCHA B6 Plus für mehr Energie, starke Nerven, Blutbildung und ein gutes Immunsystem

Das essentielle, wasserlösliche Vitamin B6 (Pyridoxin) steuert viele zentrale Abläufe in unserem Stoffwechsel. Es ist zum Beispiel an der Energiegewinnung aus Proteinen (Eiweißen), Kohlenhydraten und Fetten beteiligt, hilft bei der Produktion von Botenstoffen in den Nerven und unterstützt unser Immunsystem. Da Vitamin B6 im Körper nur in geringen Mengen gespeichert wird, ist eine regelmäßige Zufuhr sehr wichtig, denn es

  • bringt mehr Schwung ins Leben
  • verringert Ermüdung und Schlaffheit
  • ist unverzichtbar für den Energiestoffwechsel
  • stärkt das Nervensystem und die Psyche
  • hilfreich bei Kopfschmerzen und Menstruationsbeschwerden
  • ist wichtig für die Blutbildung
  • entgiftend und antioxidativ
  • normalisiert den Blutzuckerspiegel
  • reguliert die Hormontätigkeit
  • fördert ein starkes Immunsystem
WOSCHA B6 Plus: enthält aktives Vitamin B6 (Pyridoxal-5-Phosphat) für eine hohe Bioverfügbarkeit

In unserem Präparat ist Vitamin B6 als Pyridoxin-5-Phosphat enthalten. P5P besitzt eine bis zu 10-fach höhere Bioverfügbarkeit als Pyridoxin. Es wird vom Körper leicht aufgenommen und schnell und effektiv verstoffwechselt.

WOSCHA B6 Plus kommt ohne Zusatzstoffe aus und kann auch von Vegetariern und Veganern unbedenklich eingenommen werden, da es keine tierischen Bestandteile enthält.

Wofür ist aktives Vitamin B6 (P5P) gut? Welche Aufgaben hat es?

Vitamin B6 spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung unseres Körpers aus Kohlenhydraten (Zucker), Eiweißen und Fetten (Energiestoffwechsel). Es kann aber auch Proteine und Fette aufbauen, die für die Funktion unseres Körpers essentiell sind.

Das Vitamin ist für die Bildung von Fettsäuren wichtig, die unter anderem als Schutzschicht für unsere Nervenzellen (Myelinscheide) dienen. Das könnte der Grund für die Therapieerfolge mit Vitamin B6 beim Karpaltunnelsyndrom und Neuropathien (Taubheitsgefühlen, Missempfindungen) sein. Außerdem fördert es die Produktion der Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, die für unseren Stoffwechsel, unsere geistige Leistungsfähigkeit und unseren Gemütszustand verantwortlich sind.

Zusammen mit Vitamin B12 und Folsäure fördert Vitamin B6 die Aufnahme von Eisen und die Blutbildung. Dadurch werden alle Gewebe und Zellen besser mit Sauerstoff versorgt. Zusammen mit der Energiebereitstellung macht uns das geistig und körperlich fit und widerstandsfähiger gegen Stress.

Vitamin B6 ist für die Bildung spezieller Proteine wie Hormone oder der Antikörper für unser Immunsystem notwendig. Es steigert signifikant die Produktion von T-Lymphozyten und T-Helferzellen. Außerdem hat es sich bei Menstruationsbeschwerden (schmerzhafte Regelblutungen, Gereiztheit, Spannung in der Brust) und Kopfschmerzen als hilfreich erwiesen.

Vitamin B 6 hilft bei Histaminintoleranz

Histamin ist ein Botenstoff, der bei der Immunabwehr eine wichtige Rolle spielt, aber auch allergische Überreaktionen auslösen kann. Er wird vom Körper selbst gebildet und über die Nahrung aufgenommen.

Normalerweise wird Histamin problemlos wieder abgebaut. Doch nicht bei Menschen mit einer Histaminintoleranz. Ihr Körper bildet zu wenig DAO, ein Enzym, das am Abbau von Histamin beteiligt ist. Die Folge ist eine Anreicherung von Histamin im Körper, die für die typischen Symptome einer Histamin-Unverträglichkeit verantwortlich ist. Dazu gehören Kopfschmerzen, Migräne, Verdauungsstörungen und Hautprobleme.

Auch Vitamin B6 ist am Histamin-Abbau beteiligt. Es kann - regelmäßig und in ausreichenden Mengen eingenommen - den DAO-Mangel etwas ausgleichen und die unangenehmen Symptome abmildern.

Symptome bei einem Vitamin B6-Mangel

Typische Symptome bei einem Pyridoxin-Mangel sind Erschöpfung, eine erhöhte Infektionsanfälligkeit und Störungen im Nervensystem (depressive Verstimmung, Sensibilitätsstörungen, periphere Neuropathie, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit). Hinzu kommen Blutarmut, Muskelschwäche sowie Haut- und Schleimhautentzündungen.

Im Urin sind bei einem Vitamin B6-Mangel häufig erhöhte Konzentrationen von Oxalsäure nachweisbar. Langfristig führt dies zur Ausbildung von Nierensteinen (Oxalatsteinen).

Gründe für Vitamin B6 Mangel

In der Nahrung ist Vitamin B6 vor allem in Fleisch, Getreideprodukten, Nüssen und Eiern in verschiedenen Verbindungen enthalten. Sie werden von unserem Körper in die aktive Form Pyridoxal-5-Phosphat umgewandelt.

Ein Vitamin B6-Mangel ist häufig die Folge einer einseitigen Ernährung. Durch die Weiterverarbeitung von Lebensmitteln (z. B. Getreide zu Weißmehl), die Lagerung und die Zubereitung von Speisen geht ebenfalls viel Vitamin B6 verloren.

Das Risiko für eine Mangelversorgung steigt bei einem erhöhten Bedarf. Zum Beispiel in Wachstumsphasen (Jugendliche!) und beim Kraftsport sowie durch östrogenhaltige Verhütungsmittel (Pille), Rauchen, Alkoholabusus, chronische Erkrankungen, Niereninsuffizienz, Asthma und eine proteinreiche Ernährung.

Ein weiterer möglicher Grund für einen Vitamin B6-Mangel ist eine unzureichende Umwandlung des aufgenommenen Pyridoxins in seine biologisch aktive Form (P5P). Diese Aktivierung setzt einen ausreichenden Vitamin B2- und Zink-Spiegel voraus. Außerdem können Menschen mit bestimmten Stoffwechselstörungen (z. B. HPU) oder entzündlichen Darmerkrankungen (wie Morbus Crohn) Vitamin B6 aus der Nahrung nur schlecht verwerten.

Vitamin B6 Mangel in der Schwangerschaft

Ein Vitamin B6-Defizit ist vor allem bei Schwangeren ein Risikofaktor, weil es zu einer erhöhten Fehlgeburtsrate und zu einem niedrigeren Geburtsgewicht führen kann. Schon zu Beginn der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Vitamin B6 um etwa 60%.

Vitamin B6 Mangel durch Hämopyrrolurie

Etwa 10% der Bevölkerung leiden an einer genetisch bedingten enzymatischen Störung des Hämoglobin-Stoffwechsels. Dabei erhöht sich die Konzentration von Pyrrolen (Bestandteile des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin) so sehr, dass sie nicht nur über den Stuhl sondern auch über den Urin ausgeschieden werden müssen.

Um die Pyrrole wasserlöslich zu machen, bindet sie unser Körper an Vitamin B6 und Zink. Deshalb leiden Personen mit Hämopyrrolurie häufig an einem ausgeprägten Mangel dieser beiden Nährstoffe - mit den entsprechenden Folgeerscheinungen.

Die "Hämopyrrolurie" lässt sich durch einen einfachen Urin-Test nachweisen, den Sie gleich hier bei podo medi bestellen können.

Weitere Informationen zur Hämopyrrolurie, kurz HPU genannt, finden Sie HIER.


WOSCHA Vitamin B6 Plus eignet sich sehr gut für die tägliche Versorgung mit Vitamin B6, sowohl im akuten Fall als auch zur Prophylaxe von Mangelerscheinungen.

InhaltsstoffMengeTagesbedarf*
Vitamin B6 (15 mg Pyridoxinhydrochlorid + 6 mg Pyridoxin-5-Phosphat)21 mg
2.100,00 %
* = Anteil am empfohlenen Tagesbedarf (dge)
-- = kein Tagesbedarf vorgegeben

Weitere Inhaltsstoffe:
Hydroxypropylmethylcellulose, Zellulose
Empfohlene Einnahmemenge 1 EMBO-CAPS® täglich, zum Essen.
Vegan Ja
frei von Gluten, Hefe, Konservierungsmitteln, künstlichen Geschmacksstoffen, Lupine, Mais, Salz, Schalenfrüchten, Schwefeldioxid, Sellerie, Senf, Sesam, Soja, Stärke, Sulfat, Weizen, Zucker
Hinweise Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist nicht für Kinder bis 17 Jahren geeignet.

Sie haben Fragen?

Unsere kostenfreie Service-
Hotline ist für Sie da:
0800 93 15 15 15
Mo–Fr von 8:00 – 17:00 Uhr

Hotline

Sicher einkaufen:


  • 24h-Lieferung
  • Kostenlose Lieferung ab
    100 € Bestellwert
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung